wer wir sind

Wir Benediktiner von Lambach sind eine auf Gott ausgerichtete Lebensgemeinschaft. Diese Gemeinschaft bietet Rückhalt in Leben und Arbeit, jeder darf sich vom anderen mitgetragen wissen. Im Kloster zu leben, heißt sich selbst, mit allen Fähigkeiten in den Dienst Gottes und der Gemeinschaft zu stellen, und sich ganz auf ihn zu verlassen.
Seit über 950 Jahren leben, beten und arbeiten in Lambach Benediktiner geführt durch die Regel des heiligen Benedikt. Durch die Gelübde der Beständigkeit, der klösterlichen Lebensführung und des Gehorsams verbinden sich die Mitglieder zu einer kleineren, überschaubaren Gemeinschaft (derzeit 20 Ordensmitglieder aus allen Altersstufen). Wir leben von der Arbeit unserer Hände und dem Ertrag, der aus dem Besitz erwirtschaftet wird.

Das Ordensideal wird in unserem Kloster in zwei Formen gelebt, in der des Ordenspriesters, der nach dem Studium der Theologie zum Priester geweiht wird und in der des Ordensbruders, der dem Ordenspriester in Recht und Pflicht gleichgestellt ist, und seine Begabungen in die Aufgaben der klösterlichen Gemeinschaft stellt. (Auch der Ordensgründer Benedikt selbst war kein Priester). Beide arbeiten gemeinsam in den Aufgabenbereichen des Klosters.